Minden/Porta Westfalica. Am Samstag, 10.10.2020, konnten 12 Kameraden der Feuerwehren Minden und Porta Westfalica erfolgreich ihre Ausbildung zum Drehleitermaschinisten beenden. Als erster gemeinsamer Drehleitermaschinistenlehrgang der Städte Minden und Porta Westfalica war dies eine besondere Premiere.

Wenn man ein Kind bittet, ein Feuerwehrauto zu malen, stehen die Chancen gut, dass es ein roter LKW mit einer großen Leiter auf dem Dach wird. Die Drehleiter ist wohl der Inbegriff eines Feuerwehrfahrzeuges, dient sie doch in erster Linie zur Menschenrettung aus größeren Höhen. Drehleitern werden aber auch bei der Brandbekämpfung oder im Rahmen von technischen Hilfeleistungen zum Einsatz gebracht.

Die sehr komplexen Möglichkeiten, die ein solches Fahrzeug beim Retten von Menschen und beim Löschen von Bränden bietet, erfordern im Gegenzug auch eine spezielle Aus- und Fortbildung. Nur so kann dieses Fahrzeug im Notfall richtig eingesetzt werden und seine Stärken ausspielen. Zentrales Ziel ist die sichere und fachgerechte Handhabung des zumeist teuersten und technisch anspruchsvollsten Feuerwehrfahrzeugs einer kommunalen Feuerwehr.

Unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln in Zeiten von Corona konnte erstmals ein gemeinsamer Lehrgang für Drehleitermaschinisten der Feuerwehren Minden und Porta Westfalica durchgeführt werden. Dabei wurden die Drehleitern des Mindener Löschzuges Stadtmitte und der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache Porta Westfalica genutzt.

In 36 Unterrichtsstunden machten sich 5 Kameraden aus Minden und 7 Kameraden aus Porta mit den Drehleitern vertraut.  Neben theoretischen Inhalten wurden insbesondere diverse praktische Übungen an verschiedenen Objekten in den beiden Städten durchgeführt; hierbei wurden bewusst auch bekannte Engstellen zum Üben genutzt (z. B. in der Mindener Altstadt). Alle Teilnehmer bestanden die theoretische und praktische Prüfung.

Der Lehrgang wurde gemeinschaftlich unter der Leitung der Ausbilder Julian Büsching und Nico Heidkamp aus Minden, sowie Thomas Horn und Dennis Otte aus Porta Westfalica durchgeführt. Eine Fortsetzung dieser guten Zusammenarbeit ist bereits für das Jahr 2022 vorgesehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.