Porta Westfalica Barkhausen. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Mittwoch, 07.12.2011, gegen 22:08 Uhr durch die Kreisleitstelle Minden zum einem Dachstuhlbrand im ehemaligen Hotel "Kaiserhof" alarmiert. Das Hotel steht momentan leer, bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der mittlere Teil des Gebäudekomplexes mit einem Saal bereits in Vollbrand.
 
Image
 
Update Nachlöscharbeiten am 08.12.2011 - Text und weitere Bilder eingefügt
 
 
 
Das traditionsreiche Hotel "Kaiserhof" aus dem Jahr 1890 befindet sich direkt in der Porta Westfalica, weitere Informationen zum Gebäude finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hotel_Kaiserhof_%28Porta_Westfalica%29 und hier: http://www.barkhausen-porta.de/Kaiserhof.htm . Das Gebäude steht momentan leer, der Eigentümer ist der Feuerwehr nicht bekannt. Gas und Strom waren bereits abgeschaltet.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der mittlere Gebäudeteil mit einem Saal bereits in Vollbrand, die Flammen hatten auf das Hauptgebäude mit dem Hotel übergegriffen. Auch eine Reithalle mit angrenzenden Pferdestall im hinteren Bereich des Gebäudekomplexes war durch den Brand bedroht. Im Pferdestall befanden sich 12 Reitpferde. Die Pferde wurden durch Einsatzkräfte und Betreuer ins Freie gebracht, in der stark verrauchten Reithalle erlitten 2 Personen eine Rauchgasvergiftung. Sie wurden rettungsdienstlich versorgt und ins Krankenhaus Minden transportiert. Die Reitpferde gelangten unverletzt ins Freie, der Abtransport wurde durch die Betreuer organisiert.

Zur Brandbekämpfung wurden 2 Brandabschnitte gebildet, der erste Abschnitt befand sich im Bereich des Saales. Hier wurde die Portaner Drehleiter auf der Terasse vor dem Saal eingesetzt. Außerdem bekämpften mehrere Trupps mit B- und C-Rohren den Brand. Der hintere Teil zur Reithalle wurde mehrfach durch Atemschutztrupps überprüft, ein Übergreifen der Flammen konnte verhindert werden.

Ein Innenangriff durch den Haupteingang des Hotels wurde unter schwerem Atemschutz durchgeführt, die Trupps mußten jedoch zurückgezogen werden, da sich der Brand bereits im Hotel ausgebreitet hatte und es zu Einstürzen kam.

Der zweite Brandabschnitt befand sich im Innenhof des Hotels, hier wurden 2 B-Rohre und mehrere C-Rohre zum Schutz des hinteren Gebäudekomplexes eingesetzt.

Die Drehleiter der Feuerwehr Minden wurde an der Frontseite des Hotels zur Bekämpfung des Dachstuhlbrandes eingesetzt. Die Drehleiter der Feuerwehr Bad Oeynhausen wurde in einem dritten Brandabschnitt an der Frontseite im Bereich des Turms eingesetzt.

Die Wasserversorgung erfolgte über mehrere Hydranten vor Ort, zusätzlich wurde eine Wasserversorgung zur Weser am Anleger Barkhausen hergestellt.

Der Brand war gegen 00:25 Uhr unter Kontrolle, der massive Löschangriff über die Drehleitern zeigte Wirkung. Das Dach im Bereich des Saales ist im Verlauf des Einsatzes eingestürzt, ebenfalls Teile des Hoteldaches. Der Turm, insbesondere die Spitze ist akut einsturzgefährdet.

Die Drehleiter Minden wurde in die Zufahrt zur Freilichtbühne umgesetzt und unterstützte dort die Löscharbeiten im hinteren Hotelbereich. Reithalle und angrenzende Gebäude wurden ständig durch Trupps kontolliert.

Gegen 03:00 Uhr konnte ein Großteil der eingesetzten Kräfte aus der Einsatzstelle zurückgezogen werden um Ausrüstung und Fahrzeuge wieder herzurichten. Die Löschgruppen Barkhausen und Hausberge übernahmen die Nachlöscharbeiten.

Das DRK Barkhausen stellte 2 Rettungswagen in Bereitschaft vor Ort und versorgte die Einsatzkräfte mit Getränken und Brötchen. EON und Stadtwerke überprüften die Zuleitungen, Gas und Strom waren aber bereits abgeschaltet. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Schwichow und Bürgermeister Stephan Böhme waren vor Ort. 

Die Portastraße war während des Einsatzes vollgesperrt und wird wahrscheinlich auch am Morgen des 08.12.2011 gesperrt bleiben, da der Turm des Hotels einsturzgefährdet ist.

Die Schadenshöhe kann momentan nicht abgeschätzt werden, die Brandursache ist momentan nicht bekannt. Einsatzleiter: Axel Müller; eingesetzte Kräfte: ehrenamtliche Löschgruppen: Barkhausen, Hausberge, Neesen-Lerbeck, Lohfeld, Holzhausen, Vennebeck, Holtrup, Alarmdienst, Pressegruppe, Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache, Drehleiter Feuerwehr Minden, Drehleiter Feuerwehr Bad Oeynhausen, stv. KBM DRK Barkhausen, Polizei, EON, Stadtwerke, Baubetriebshof. Insgesamt ca. 120 Einsatzkräfte.
 
 08.12.2011 - Aktualisierung Einsatzbericht Brand "Kaiserhof"

Porta Westfalica Barkhausen. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica ist momentan noch mit Nachlöscharbeiten im ehemaligen Hotel "Kaiserhof" beschäftigt. Die Kräfte der Löschgruppen Barkhausen und Hausberge wurden durch Kräfte der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache und im weiteren Verlauf durch ehrenamtliche Kräfte der Löschgruppen Nammen und Wülpke abgelöst.

Momentan werden im Inneren des Hotel Nachlöscharbeiten durchgeführt, im Treppenhaus zwischen Hotel und Saal befinden sich noch Glutnester in den Decken sowie in den eingestürzten Holzkonstruktionen. Das Gebäude ist laut einem Statiker nicht einsturzgefährdet, die Spitze des Turmes an der Frontseite wurde durch die Feuerwehr entfernt.

Das Innere des Hotels ist ab der ersten Etage stark zerstört, der Brand hat sich im Treppenhaus in die oberen Bereich des Gebäudes ausgedehnt. Die Decken bestehen aus einer Holz-/Lehmkonstruktion, Treppen und Fußböden aus Holz. Das Erdgeschoß ist stark durch Löschwasser beschädigt.

Das Brandursache ist momentan weiterhin unklar, ebenso  die Schadenshöhe welche sich aber auf eine hohe Summe beziffern wird. Die Portastraße vor dem Hotel ist wieder für den Verkehr freigegeben. Die Bushaltestelle am Kaiserhof ist noch abgesperrt.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.