Fortbildung

Jeder Feuerwehrangehörige muss im Jahr vierzig Stunden Fortbildung leisten. Diese Fortbildung dient der Übung und der Vermittlung von technischen oder taktischen Neuerungen. Die Fortbildung findet vor Ort in den Löschgruppen und Brandabschnitten statt. Um einen einheitlichen Ausbildungsstand zu anzustreben, werden die Themen in Form eines Rahmenplans zum Teil von der Ausbildungsleitung vorgegeben und inhaltlich vorbereitet.

Führungskräfte müssen darüber hinaus regelmäßig spezielle Fortbildungen im Bereich von Einsatztaktik nachweisen. Neben den Seminaren am Institut der Feuerwehr werden solche Veranstaltungen auch auf Stadtebene durch die Ausbildungsleitung organisiert.