Dienstgrade in der Freiwilligen Feuerwehr richten sich nach Ausbildungsstand und Dienstalter. Sie werden auf Uniformjacke und Diensthemd getragen.

Nachfolgend sehen Sie eine Übersicht der Dienstgrade für das Land NRW:

 

 

FFA

FMA

 

Feuerwehrfrau-Anwärterin

Feuerwehrmann-Anwärter

  

wer in die Feuerwehr eintritt
             
 

FF

FM

 

Feuerwehrfrau

Feuerwehrmann

 

wer aus der Jugendfeuerwehr übernommen wird

oder den Block I der Grundausbildung absolviert hat

             
 

OFF

OFM

 

Oberfeuerwehrfrau

Oberfeuerwehrmann

  wer min. 2 Jahre FF/FM war und die Grundausbildung absolviert hat
             
 

HFF

HFM

 

Hauptfeuerwehrfrau

Hauptfeuerwehrmann

  wer min. 5 Jahre OFF/OFM war
             
 

UBM

UBM

 

Unterbrandmeisterin

Unterbrandmeister

 

wer min. 1 Jahr OFF/OFM war und die Truppführerausbildung

absolviert hat

             
             
 

BM

BM

 

Brandmeisterin

Brandmeister

 

wer min. 2 Jahre UBM war und die Gruppenführerausbildung

absolviert hat

             
 

OBM

OBM

 

Oberbrandmeisterin

Oberbrandmeister

 

wer min. 2 Jahre BM war

             
 

HBM

HBM

 

Hauptbrandmeisterin

Hauptbrandmeister

 

wer min. 5 Jahre OBM war

             
             
 

BI

BI

 

Brandinspektorin

Brandinspektor

 

wer min. OBM war und die Zugführerausbildung absolviert hat

             
 

BOI

BOI

 

Brandoberinspektorin

Brandoberinspektor

 

wer min. BI war und die Verbandsführer- und Stabsausbildung absolviert hat

             
 

StBI

StBI

 

Stadtbrandinspektorin

Stadtbrandinspektor

  wer min. BI war und die Ausbildung zum Leiter der Feuerwehr absolviert hat
             
             
  stellv. WF  

stellv. Leiter der Feuerwehr

  Führungskräfte mit dem Dienstgrad StBI in Funktion des stellv. Wehrführers
             
  WF  

Leiter der Feuerwehr

  Führungskraft mit dem Dienstgrad StBI in Funktion des Wehrführers

 

Zur Identifikation von Führungskräften im Einsatz wurde ein Kennzeichnungssystem an den Helmen der Einsatzkräfte eingeführt:

 

Gruppenführerqualifikation  

 

Befähigt zum Führen einer Gruppe mit

max. 9 Einsatzkräften (1/8)

 

Zugführerqualifikation  

Befähigt zum Führen eines Zuges mit

max. 22 Einsatzkräften (1/3/18)

Verbandsführerqualifikation  

Befähigt zum Führen von taktischen

Einheiten deren Stärke die eines Zuges

übersteigt