Porta Westfalica Neesen. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Mittwoch, 14.03.2018, gegen 17:34 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Ortsteil Neesen alarmiert. In einer Kurve in der Ortsdurchfahrt waren 2 PKW frontal kollidiert, dabei wurden 2 junge Frauen schwerstverletzt und in einem Fahrzeug eingeklemmt. 2 Männer im anderen Fahrzeug erlitten leichtere Verletzungen. Die Feuerwehr musste die eingeklemmten Personen befreien, ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.


Die Einsatzstelle lag in der Ortsdurchfahrt Neesen auf der Hausberger Str. in einer Kurve zwischen den Straßen Kloppenburg und Holzweg. Hier waren 2 PKW frontal kollidiert. Dabei handelte es sich um einen grauen Audi A5 mit Kennzeichen Kleve, in diesem Fahrzeug befanden sich 2 männliche Personen. Bei dem anderen Fahrzeug handelte es sich um einen roten Audi mit Mindener Kennzeichen, in diesem Fahrzeug befanden sich 2 Frauen. Der Zusammenstoß erfolgte frontal, beide Fahrzeug weisen starke Beschädigungen im Frontbereich aus.

Der graue Audi mit Klever Kennzeichen kam auf der Fahrbahnmitte zum Stehen. Die beiden männlichen Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vor Ort rettungsdienstlich versorgt. Sie wurden ins Klinikum Schaumburg transportiert.

Der rote Audi wurde durch den Zusammenprall in eine Hofeinfahrt geschleudert und prallte mit dem Heck in eine Mauer. Die Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Sie war während der Rettungsarbeiten nicht ansprechbar. Die Beifahrerin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, war aber ansprechbar. Beide Verletzten wurden im Fahrzeug rettungsdienstlich und notärztlich versorgt. Zur Befreiung wurden an der Fahrerseite hydraulische Rettungsmittel durch die Feuerwehr eingesetzt. Beide Verletzten wurden über sogenannte Spineboards aus den Fahrzeugen befreit und in Rettungswagen versorgt.

Die schwerstverletzte Fahrerin wurde ins nahegelegene Klinikum Minden transportiert. Für den Transport der Beifahrerin wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Christoph 13 aus Bielefeld konnte in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle auf der Hausberger Str./Ecke Kloppenburg landen. Die Beifahrerin wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum Herford transportiert. Gegen 18:53 Uhr erfolgte der Abflug des Hubschraubers.

Während der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme blieb die Hausberger Str. vollgesperrt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und nahm auslaufende Betriebsmittel mit Bindemitteln auf. Zur Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Die Unfallfahrzeuge wurde durch Bergungsunternehmen abtransportiert.

Einsatzleiter: Detlef Bake, eingesetzte Kräfte: Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache, Ehrenamtliche Löschgruppen: Neesen-Lerbeck, Hausberge, Einsatzführungsdienst, Einsatzdokumentation. 3 Rettungswagen aus Porta und Minden, 2 Notärzte, Rettungshubschrauber Christoph 13 mit weiteren Notarzt, Polizei. Unfallursache und Schadenshöhe sind der Feuerwehr nicht bekannt.