Porta Westfalica / Neesen. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Freitag, 18.05.2018, gegen 12:51 Uhr zu einem Brand in einem Industriebetrieb alarmiert. Bei Metallarbeiten waren vermutlich Funken in eine Absauganlage gelangten und hatten die Filter in Brand gesetzt. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, ein größerer Sachschaden wurde verhindert.


Der Brandherd lag in einer Absauganlage in einem metallverarbeitenden Betrieb an der Meissener Straße. Vermutlich glühende Metallreste hatte einen Brand in den Filtern der Anlage ausgelöst. Mitarbeiter bemerkten den Brand und bekämpften ihn mit 2 Pulverlöschern. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Mitarbeiter die Produktionshalle bereits verlassen, niemand wurde verletzt. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr zur Brandstelle vor. Die Filter wurden ausgebaut und ins Freie gebracht. Die Halle war deutlich verraucht, 2 Hochdrucklüfter wurden zur Entrauchung eingesetzt. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle auf Glutnester überprüft.

Durch das schnelle und umsichtige Eingreifen der Mitarbeiter konnte ein größerer Sachschaden und Produktionsausfall vermieden werden. Der Einsatz der Feuerwehr wurde gegen 13:50 Uhr beendet.

Einsatzleiter: Sven Abel, eingesetzte Kräfte: Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache, Ehrenamtliche Löschgruppen: Neesen-Lerbeck, Hausberge, Barkhausen, Nammen, Einsatzleitwagen Holzhausen, Einsatzführungsdienst, Einsatzdokumentation.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok