25.12.2023 - Eisbergen: Rettung aus Hochwassergebiet

Porta Westfalica Eisbergen. Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Montag, 25.12.2023, gegen 10:55 Uhr zu einem möglichen Ertrinkungsunfall im Ortsteil Eisbergen, Aue, alarmiert. Ein älteres Ehepaar hatte die Absperrungen an der Eisberger Brücke umfahren und war mit seinem BMW im Hochwassergebiet steckengeblieben.

Aktuell führt die Weser extremes Hochwasser, die Eisberger Brücke ist für den Verkehr gesperrt – die Durchfahrt ist verboten. Auf der Zufahrt der Brücke wurde Absperrmaterial aufgebaut und entsprechend beschildert. Diese Maßnahmen ignorierte ein älteres Ehepaar mit einem schwarzen BMW und befuhr die überflutete Strecke “Aue” in Richtung Möllenbeck. Zwischen dem Reiterhof und dem Abzweig Doktorsee blieb der PKW im knietiefen Wasser stecken.

Einsatzkräfte der Polizei hatten das Fahrzeug bereits vor der Feuerwehr erreicht, beide Personen waren noch im Fahrzeug und befanden sich nicht in akuter Gefahr. Einsatzkräfte der Feuerwehr rüsteten sich mit Trockenanzug und Wathosen aus, mit dem geländegängigen Gerätewagen-Logistik wurde der PKW erreicht. Ein Möllenbecker Landwirt hatte den PKW bemerkt und bot seine Hilfe an. Am Fahrzeug wurde ein Abschleppseil befestigt, der Trecker zog den PKW bis zum Gut Möllenbeck unter Begleitung der Feuerwehr.

Die beiden Hochwassertouristen blieben unverletzt, der Wasserschaden am Fahrzeug ist noch nicht abschätzbar. Der Einsatz der Feuerwehr wird kostenpflichtig.

Einsatzleiter: Thomas Horn; eingesetzte Kräfte vor Ort: Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache, Ehrenamtliche Löschgruppen: Eisbergen, Sondergruppe Wasserrettung, Rüstwagen- und Drehleiterbereitschaft, Einsatzführungsdienst, Einsatzdokumentation; Einsatzende: 12:30 Uhr

 

Einsatzkräfte vor Ort

Einsatzleiter: Thomas Horn
Einsatzkräfte hauptamtlich: Hauptamtliche Feuer- und Rettungswache
Einsatzkräfte ehrenamtlich: Eisbergen, Einsatzführungsdienst, Einsatzdokumentation, Rettungsdienst, RW2-Bereitschaft, DLK-Bereitschaft, Holtrup-Vennebeck-Costedt

Einsatzende: 12:35 Uhr