(PW Hausberge) Am Mittwoch, 18.04.2018, gegen 18.00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica zu einer vermuteten Verpuffung in den Fettholzweg alarmiert. In einem Gartenschuppen war es aufgrund von Feuchtigkeit zur Selbstentzündung eines dort gelagerten Ungezieferbekämpfungsmittel gekommen. Ein Bewohner hatte versucht den leichten Entstehungsbrand mittels Wasser zu löschen. Das hat jedoch das Gegenteil bewirkt. Die Dämpfe führten zu gesundheitlichen Unwohlsein. Die eintreffenden Feuerwehrkräfte der hauptamtlichen Wache Hausberge brachten die Behältnisse unter Atemschutz ins Freie. Das Feuer war zwischenzeitlich selbst erloschen. Jedoch verbreitete sich im Umkreis ein Geruch nach Karbit.

Der Bewohner wurde dem Rettungsdienst übergeben und ins vorsorglich ins Klinikum gefahren. Die alarmierten Einsatzkräfte aus Hausberge, Holzhausen, Lohfeld und Veltheim-Möllbergen konnten den Einsatz bereits während der Anfahrt abbrechen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok